*

merry christmas

Frohe Weihnachten !

Lighthouse Wochenende 2019

 

Liebe OM’s,

habe inzwischen alle Logs unserer Aktivität beisammen und möchte diese einmal auswerten.

Zunächst dürfen wir uns freuen über:

– insgesamt 458 QSO’s (minimal mehr als letztes Jahr / 450)

– davon 69 QSO’s mit LH-/LS-Stationen

– auf 6 Bändern (80-15+2m)
80m 102
60m 87
40m 71
30m 133
20m 60
17m 3
15m 1
2m 1

– QSO’s in Betriebsarten:
CW 100
FT4 1
FT8 258
SSB 99

71 QSO’s stimmten mit solchen aus vorherigen Aktivitäten in Band und Mode überein. Das sind durch häufigeres CQ-Rufen in CW+FT8 deutlich weniger als letztes Jahr, davon allerdings nur 4 in FT8 und 5 in CW, der Rest mit 62 von allen 99 SSB-QSO’s. D.h. 2/3 aller SSB-QSO’s halfen weder uns noch den angerufenen Stationen, mal abgesehen von dem Hallo an die guten Bekannten. Für’s kommende Jahr bereite ich eine Liste mit solchen Calls samt LH-Nr.&Name vor, die sich jeder an die Station legen kann, um dies einschränken zu können. Vielleicht wagt sich der eine oder andere in kommenden Jahren doch daran, mal eine Weile CQ zu rufen auch auf 80+40m SSB, wo es sicher auch in DL noch manche gibt, die uns gern einmal arbeiten würden, und wo das mögliche Pileup auch von darin weniger geübten OP’s beherrscht werden kann. Aber letztlich braucht sich niemand gedrängt fühlen, weder von meiner CQ-Einladung noch vom möglichen Pileup. Entweder helfen Konsequenz, freundliche Worte, QSY oder QRT.

Im Log von DF0WLG befinden sich derzeit genau 11.633 QSO’s aus nach wie vor 308 von 340 gültigen DXCC-Ländern, größtenteils von der Greifswalder Oie aus. Leider liegen viele Logs früherer Jahre nicht mehr vor, sonst wären es deutlich mehr.

Mit dem Antennenaufbau hielten wir uns dieses Jahr recht lange auf. So gab es von mehreren Seiten Anregungen, etwas zu ändern oder besser abzustimmen. Beim Aufstieg auf den Turm kann man z.B. 2 Zugseile mitnehmen, um auf beiden Seiten Antennen bzw. Abspannungen hochzuziehen. Die Sprechfunkgeräte haben sich gut bewährt. Bei schlechtem Wetter kann es oben recht unangenehm werden, wenn längere Zeit tatenlos rumsteht.

Die 80m-Loop ist immer recht aufwändig beim Entwirren. Evtl. kann man mit 2 Haspeln aus z.B. Sperrholz Richtung Einspeisung aufwickeln, um den nächsten Aufbau zu erleichtern. Zur Lage der Einspeisung füge ich einen Vorschlag von HB9ACC bei. Für 2020 schlage ich vor, die Loop wieder wie früher parallel zur Eingangsseite des Leuchtturms zu errichten, 90° zu den 80/40m-Dipolen mit Einspeisung unten Richtung NW.

Auf der Grundlage 2019 mit ein paar Änderungen füge ich noch einen Gesamtvorschlag für den Antennenaufbau bei. Kommentare und Ideen sind willkommen.

Obwohl wir nun schon über 20 Jahre in wechselnder Besatzung die Greifswalder Oie aktivieren und damit für viele schon fast zur Selbstverständlichkeit beim ILLW gehören und viele mit einem neuen Leuchtturm, Punkt fürs dt. Inseldiplom, DL-FF usw. verhalfen, so ist es für mich dennoch nicht selbstverständlich. An dieser Stelle einmal herzlichen Dank an Werner&Frank vom WSA für die unermüdliche Lobbyarbeit, um immer wieder auf und in den Leuchtturm zu gelangen, an Hartmut für die technische und organisatorische Vorbereitung, an Frank für die tolle Beköstigung vor Ort und allen für ihre Mitbringsel, an Hartmut und Frank fürs fortwährende Engagement bei den Seenotrettern und beim Verein Jordsand, sodass wir u.a. unser Gepäck so bequem zum Leuchtturm bekommen, an alle für die kameradschaftliche Hilfe beim Antennenbau und -test, Einrichten von Hard&Software, Hotspots etc. All dies trägt immer wieder bei zur Vorfreude auf das kommende Jahr.

73 und weiterhin viel Spaß beim Hobby

Peter, DM5DX

 

 

 

Kategorie: